Archive for Januar 2010

Haiti

Januar 30, 2010

Die Hilfsversuche zu Haiti werden über Tijuana Mexico koordiniert und sofern es zur Alliance francaise geht über Belo Horizonte Minais Gerais Brasilien, erfolgversprechend war nur Kettly Mars, die in der Zeit den von Louise Reichstetter übersetzten Artikel nach dem 12. Januar geschrieben hat, danach funktionierte der Computer noch.  Sie war Trägerin des Leopold Sedar Senghor Preises der Francophonie und lebt bei Port au Prince Haiti, Verfasserin von fado 2006 und la vie sauvage, edition mercure Fevrier 2010, jedoch, über Manuskripte, Emails, Bedingungen können keine Vermutungen gewagt werden.

Die UN gibt die Zahl der Getöteten mit 84 an im Hotel Montana.  

Ich habe für die Region Schwäbischer Wald den Schneenotstand erfahren, Bedingung und Voraussetzung ist, keine weiteren Hilfsersuchen werden geäußert und die Sozialstation Schwäbischer Wald sowie Rotes Kreuz und Feuerwehren haben keine Anliegen, für Schwäbisch Gmünd Stadtmitte, Kaufland, Citycenter sind keine Erfordernisse geäußert worden.

Werbeanzeigen

B 298

Januar 30, 2010

Es hängen ein Tanklastzug beim Autoverwerter Konstandinidis und ein Sattelschlepper am Gasthof Schanghai Wilder Mann in der Kurve der B 298 fest.

Der Tanklastfahrer versucht zu streuen, ein MAN Schneepflug ist auf der Strecke,  zudem hat der Sattelschlepper in der Kurve keinen Grip mehr, er könnte nur rückwärts in die Seitenstraße rangieren.

Abschleppfahrzeuge soll Schnepf am Lindenfirst arrangieren, zudem soll mit Mobilfunkverbindungen gearbeitet werden.

Ich empfehle zunächst bei Fahrzeugen mit Ganzjahresreifen die Bundesstraße nicht zu benutzen.

Haiti Soforthilfe und Transportprobleme

Januar 23, 2010

Am Sonntag wird Frau Kaufmann in der Kirche Sankt Georg eine Fürbitte für die Erdbebenopfer in Haiti sprechen  nachdem die Email von Frère Acnys Derozin einging kann das Projekt weitergeführt werden nur sind seine Emaildaten nicht öffentlich bekannt, ich versuche eine juristische Expertise aus Porto Portugal zu erreichen wie eine Person amtlich für tot erklärt werden kann, es dürfte das Nebenproblem sein neben Hilfsangeboten für die Verletzten und Überlebenden nur wir haben für BINZ Ambulance die Occasionen von gebrauchten Notarztfahrzeugen und Krankentransportfahrzeugen im Werk und der Werkstatt in Plüderhausen sowie die Mobilkliniken vom Werk Eisenach in Containergröße in unklaren  Bereitschaftszuständen, es ist daher im weiteren zu überlegen ob die Spendengelder des Roten Kreuzes für Gebrauchtwagen der Hochpreisklasse ausgegeben werden sollen, dieses ist jedoch das Geschäftsmodell mit dem dieser Notstand bewältigt werden muß und wie die Koordinierung einsetzen kann, meine Expertise ging per DPWN Post nach Porto, DHL ist nur die Frachtsparte von DPWN, Medikamente können vom Hersteller und Verbandstoffe von Hartmann in Heidenheim sowie für die US Army vom Medical Center in Landstuhl kommen, die Praxis ist jedoch, Einfuhr aus den USA und Beschaffung und Verwendung in Europa oder in Haiti sind Koppelungsgeschäfte für Transport und Beiladung, es soll nicht ein Flugzeug leer fliegen, es kann beim Transport Warenverkehr zum Personentransport auf der Rückroute in Kliniken und Shelter kommen, zunächst war der Warentransport und Helfer in einer Maschine sowie Verletzentransport und Medikamentenbversorgung in der gleichen Maschine nicht erwünscht, die Airbus A 300 der Luftwaffe vom Flughafen Köln-Wahn sind daher die Ergänzung zu BINZ Notarztfahrzeugen und Rettungsfahrzeugen, die eingehende Meldung bisher nur, Pére Derozin gab an, seine Klinik Notre Dame de la Paix und Escuela Rural, école parochial en zone rural de Balan der Cap Haiti sei unversehrt und bereit, es haben in dieser Stadt der Nordküste keine Erdbebenschäden gegeben.

Vier Altfahrzeuge liegen bei 17 000 € plus Mehrwertsteuer ab Werk, Gebrauchtfahrzeuge können bis 70 000 € liegen, Frachtkosten und Überführung jedoch zu den Bedingungen des Erwerbers wie eben Malteser Hilfsdienst oder Roten Kreuz oder Betriebsambulanz oder Feuerwehr als Vorbesitzer, die diese Wagen abgaben sind eben die Dekors und Ausrüstungen sowie Gebrauchsspuren und Lackierung verschieden,  ich denke es gibt keine rechtlichen Beschränkungen die Fahrzeuge zu verwenden, für die Bundesrepublik wird es ein Benutzer auf die Kostenpauschale nach der Verrechnungstabelle anlegen, die Spezifität eines Notarzteinsatzes ist jedoch die Ungewißheit und die Abrechnung nach erfolgter Erstversorgung und daher sind bei epischen Katastrophen in Mittelamerika sowie im UN Mandatsgebiet sowie in der Transportkapazität und den Ausbildungserfordernissen die Prioritäten klar zu treffen, man wird sich vor Auftraggebern oder den Patienten oder der letzten Instanz rechtfertigen müssen.

Haiti after the second quake

Januar 20, 2010

Nach einer Sondersitzung des Menschenrechtsausschusses des Bundestages wurden 10 000 000 € zur Verfügung gestellt oder versprochen, Transportkapazitäten der Bundeswehr wurden von den Hilfswerken nicht nachgefragt, zum weiteren wird die Evakuierung unklar betrieben, Catherine Ashton, die Außenkommissarin der Europäischen Union hat sich geäußert, hier muß es jedoch nachprüfbare Verfahren geben.

Die EU hat 400 Millionen € versprochen.

Die BILD Zeitung hat Haiti auf der ersten Seite, die schwierigen Fragen der Rezeptionsästhetik liegen meist darin abzuschätzen, was aus einer Aktion oder Handlung oder einem Text folgt.

Hier wird von einer Einbruchsserie in einer Berufsschule berichtet, die von fünfzug Polizisten um 3.30 MEZ gelöst wurde, etwas überreagiert.

Zunächst wird in einer Kreisgemeinde der Bau eines Gymnasiums verhandelt, zu dem 4,3 Millionen € vorgesehen sind, Tatsache ist, es gab bisher dort kein Gymnasium, die Mitschüler von dort waren Fahrschüler, sie nahmen den Bus als Pendler, Tatsache ist, daß eine Bautzrägervereinbarung mit einem katholischen Schulträger geschlossen wurde und in Umsetzung des Kruzifixurteils wird es um die Neutralität in Religionsfragen gehen, wir sind nur evangelisch und hatten  die evangelische Klasse.

Für das Verwaltungsrecht geht es darum, ob eine Gemeinde und Gebietskörperschaft eine Religionsgemeinschaft als Schulträger unterstützen darf.

Father Acnys Derozin de Notre Dame de la Victoire en Balan North of Haiti did send an Email to the local parochial support unit that no harm and no damage was done to Balan and his clinic.

Balan is located in the north of Cap Haitian near a bay which might be a favourite natural harbour, it is the perfect location if this really is a harbour.

For the moment Père Acnys Derozin only wrote everything is well, he received 40 000 € for école parochial en zone rural, the local is located in his church and he wrote medicaments were missing,  the contacts were for his local church.

For the moment I see the bay for the harbour, that all.

Airport Cap Haitian International in Balan

Airport Toussaint Louverture 125 miles south, there is no connection

There will be prayer sunday January 24th for catholic school in Balan, it seems to be a longer project, the email arrived on January 14th, the earthquake was tuesday 21:53 UTC, as 16:53 local time in thelate afternoon. Two days later père Derozier wrote to his jumelage parish, now I ask for the mail to track back or, Frau Konrad.

For the first Balan is a seaside town with an airport with 23 000 inhabitant, non destroyed, it is close to Florida and Jamaica.

Only german tourists were visiting Santo Domingo so often, there only is this saying, a friend in need is a friend indeed.

Democracy now reports from a trauma unit 75 km north of Port au Prince without patients, the debate now is with the militarization of help and rescue while Canada already had 500 staff in Haiti persecuting actually after the Aristide overthrow, who will stay in south Africa as he had no other asylum.

The number of the victims are at 200 000, i could name the project the local parish supported only we have religious neutrality and partiality aspects, who would not support the catholic church before will not support after the earthquake in a more remote and safer area.

Acnys Derozier is mentioned in the TUF’Ts annual report 2008.

Haiti Update

Januar 20, 2010

Die Zahl der Opfer wird inzwischen mit 200 000 angegeben. Ein Nachbebender Magnitude 6.1 ereignete sich in der Nacht.

Nach wikipedia sind der Flugzeugträger USS Carl Vinson und Amphibienboote sowie Hubschrauberträger vor Port au Prince, der Hafen sei nicht benutzbar, der Flughafen Toussaint Louverture überlastet.

Von der Legion ètrangère Auban war zunächst nur die Verlegung nach Afghanistan zu melden, Aktivitäten von Guyana aus oder über Marseille nach Haiti sind nicht bekannt.

Wir haben heute nur DPWN Deutsche Post World Net sowie DHL zur Verfügung, es soll ein Koordinationsbüro von Hep Monatzeder in München über Flughafen Franz Josef Strauß eingerichtet worden sein.

Sofern militärische Koordination erforderlich sein sollte wäre für Stuttgart das EUCOM sowie der Landesflughafen Echterdingen oder über US Airbase Ramstein eine Disposition der Militärs denkbar, es geht das Southcom Florida vor, der EUCOM Commander James Stavridis war jedoch zuvor im Southcom.

Für Deutschland wird zunächst Santo Domingo mit den Touristeneinrichtungen und Hotels wichtig gewesen sein sofern sich von dort Kontakte siwie Kommunikationsdaten ergeben haben bitte ich diese zu nutzen, Telefonverbindungen, Mobiltelefon, Familienangehörige.

Ich verfüge nur über ein elektronisches Netzwerk.

Haiti

Januar 20, 2010

Haiti

Januar 16, 2010

Nach Angaben des Elysée Palastes in Paris wurden zwischen 15 000 und 50 000 Personen in Haiti begraben, die Zahl der Opfer könnte bis 100 000 steigen.

Die USA haben den Flughafen übernommen.

Es ist natürlich prioritär anzugeben was getan werden kann, hier findet man ein Handbuch der Bauleistungen für 10.– €,  es ist natürlich illusionär nur mit der Übersetzung zugange zu kommen, Schadensvermeidung setzt dort ein wo Architekturhandbücher aufgenommen werden können. Global besteht jedoch in den Megastädten keine Erdbebensicherheit weil seismische Zonen nicht vorhergesagt werden können und weil die Bausubstanz billig sein muß, Kalkulationen werden nach dem Engpassprinzip angefertigt wie für Wasserleitungen, es ist zunächst das Erste dort wo geborstene Leitungen vorliegen diese zu verschließen, man wird darauf kommen, daß danach der Wasserpreis prohibitiv hoch sein kann, doch das weiß man schon,  nach dem Beben und für Sanitärzwecke sind Wasserleitungen und Hygiene die Prophylaxe zur Seuchenvemeidung, zuerst wäre es Cholera und danach Typhus und Fleckfieber. 

Etwa 1 000 Personen wurden nach Paris evakuiert.

Man wird auf die USA schauen und Flugzeugträger nahe der Küste zu stationieren versuchen, Lastenhubschrauber wie der Super Puma können zum Lastentransport verwendet werden, sie brauchen eine sichere Basis.

Man wird zunächst den UN die Kompetenz zusprechen zumal die UN in Port au Prince lange Kontingente aus Brasilien hatte, es ist fast zwecklos, wenn das Gebäude der UN zusammenfiel.

Es können Containerlazarette geliefert werden, Antonov reichen aus für die Normcontainer, die EU wird jedoch mit Frontex gegen die Dislozierung von Flüchtlingen Front machen, dies war in Kommuniqués die Headline, gewiß können Charterflug und Hotelservices sowie Facilities in Santo Domingo genutzt werden, dieses ist jedoch schon vor der Verteilung der Engpassfaktor, Busverkehr nach Santo Domingo.

Die UN reagiert immer mit Biscuits aus Brindisi, es kommen acht Tonnen Energiekekse, zehn Satellitentelfone der ITU International Telekommunikation Union in Genf, fraglich ist, ob sie Hedi Annabi zurücknehmen.

Die Zeitungslektüre ergibt, daß eine Landebahn geborsten ist und damit von Santo Domingo aus auf dem Landweg versucht wird Port au Prince zu erreichen, die Zahl der Opfer wird bei 50 000 liegen.

Vom Flughafen Las Americas bei Santo Domingo sind es etwa 250 Kilometer bis Port au Prince, dieses liegt als Hafen am Meer, es befindet sich hinter der Meerenge auf der Insel Kuba jenes Guantamo Bay, somit werden Schiffe umgeladen, denkbar sind ein Lazarettschiff, Umwidmung der Karibikflotte.

Bei der Meyer Werft hat soeben der Neubau AIDA BLU den Weserkanal verlassen, es wäre der Wunschtraum wenn Schiffe dieser Qualität zur Verfügung gestellt werden könnten, für Las Americas sind Boeing 747 von Iberia und Aerolinas Argentinas auf der Landebahn zurechtgekommen, Airbus A 340 wobei jedoch in der Cargo Version keine Feuerwehrleute mitfliegen können, die Situation für die Bundesrepublik wird deutlich für  diese billigen All inclusive Hotels sein, sogar für eine Dekade der Nuller Jahre die geprägt war vom Erdbeben in der Türkei und 1988 in Erivan sind 2010 die Lebensmittelhilfen für Armenien noch akut, dieses hat sich für Tourismusdestinationen Türkei zu Dominikanischer Republik schon entweder oder gezeigt, Haiti war nach der Exilierung von Aristide sowie den Tonton Macoutes einer der gefährlichsten Orte der Welt, die Verschlechterung wäre wenn Santo Domingo die Grenze wieder schließt, Haiti vor dem Erdbeben.  

Natürlich wird angegeben, daß Normcontainer von Berlin Schönefeld ausgeflogen wurden, dieses wäre für BINZ Ambulance für eine Intensivstation zu bieten, für die Schiffahrt passen 800 auf ein Schiff, unsere Kriterien für die Soforthilfe müssen daher in den Einklang mit der Ökonomie gelangen, die Schiffe liegen vor Schanghai auf Reede weil keine Fracht geboten wird.

Beifracht für Charterflugzeuge ab Stuttgart wäre für 14 Stunden bis Dom Rep im Zeitrahmen, Flüge täglich ab Stuttgart mit Delta Airways nach Atlanta starten um 11.00 Umladen am Frachtkreuz von Fed Ex in Atlanta, dem steht jedoch der enorme Verlust von DHL in den USA gegenüber, DHL verlädt bereits als Beifracht von UPS.

Unter normalen Umständen hätten sie den Transport nach Haiti abgelehnt, nunmehr kommt nicht mehr in die Ruinenstädte, Dienstagnacht 19.00 bis Samstag 17.30 MEZ, es ist die 100 Stunden Grenze erreicht.

Bringt man 100 VW Fox von Sao Paulo do Brasil nach Havanna Cuba beläuft sich der Betrag für 8000.– € zu 800 000.– €, von dort gelangen sie nie nach Santiago de Cuba, gelegentlich für Santo Domingo bei 2 Millionen Einwohnern wäre es der Normalimport einer Woche, damit gelangt es jedoch nie auf die 250 Kilometer Landstraße, die nunmehr belagert wird, man wird nur an Straßensperren gelangen und der Wagen ist weg, die Hilfsaktionen haben eine feindliche Gesellschaft zu gewärtigen.

Brasilien gibt oft an mit Zucker große Exporterlöse zu erzielen, es hängt dann an der zahlungskräftigen Nachfrage, im Agrarmarkt waren bei einer Verknappung des Angebotes für Reis aus Vietnam vier Ernten zu erzielen, die für Indonesien sehr preissenisitiv waren,  guten Reis bezieht man nur aus Saigon, selbst die Straßenfracht von Bremen nach Stuttgart ist ein enormer Kostenfaktor, ich kann daher Reis nicht über den Pazifik und den Panamakanal nach Haiti umleiten, es wird oft das Problem Kuba dazwischenstehen zudem die Regionalmächte es bereits als Pariastaat betrachten, kurzfristig gehen sie auf Extremgewinne mit Hubschrauber Air Transport aus, es geht nur bestimmte Fälle und es ist das Image wichtig, wie Papa Doc Duvalier und Baby Doc Duvalier so wie Aristide seinen Kredit verspielte, das Land war fast eine Dekade in Agonie, ich sehe nicht, was kommen könnte.

The Globe and Mail Updates are apocalyptic, they try to evacuate 3000 Canadians back to Montreal, get out.

300 UN staff seemed missing, a CNN espagna camera man reported pepple and construction load trucks had deposited 30 000 victims in a quarry, anonymous victims without statistics.

Earthquake in Haiti

Januar 13, 2010

An earthquake with the magnitutde of 7.0 on the Richter scale jolted Haiti, the rule is magnitude is doubled with 1 grade, 7.0 is double of 6.0.

During the snow emergency in Europe the corps of engineers is outpowered, there is Red Cross earth quake alert squad, legal definition of catastrophe due to snow was extended to 24 hours, the assessment will be difficult.

The UN headquarter in Port au Prince was flattened too.

Thousands have been killed in tin roof shacks in Port au Prince.

UN chief diplomat Hedi Annabi is considered dead said Bernard Kouchner, minister of the exterior of France.

Port au Prince has two million inhabitants among them 1400 french citizens, two airplanes were send, though these are the Breguet Atlantique or the Airbus cargo, France itself is suffering due to the cold and snow like Germany, the channel trains were stuck in the tunnel, half of airflights were cancelled so the priority is, what ever resources are available to spend wisely.

Germany cancellor is AWOL for one week in her country home in snow emergency, South of Germany the conditions are close to normal, only sidewalks are crusted with ice for one week, it is shivering cold,  old persons can fall on the sidewalks, now road clearing is in progress,  still unnessesary driving is discouraged.

Notstandserklärung im Schneefall

Januar 11, 2010

Der Schneefall scheint einen Notstand zur Folge zu haben, nach dem Grundgesetz kann der Notstand nur nach den Notstandgesetzen erklärt werden, dies scheint auf jahreszeitlich übliche Schneefälle zumal nach Beendigung der klimakonferenz mit einer Rahmenkonvention der Vereinten Nationen nicht anwendbar zu sein, wir erwarten eher Kälteschäden.

Elementarschadensfälle nach den Versicherungsverträgen.

Aus Toronto wird der Stromausfall in zwei Quadraten nördlich der University of Toronto gemeldet, dieses ist der Stromausfall.

Ich warnte jedoch davor Kabelenden in der Nähe nasser Bodenoberflächen zu berühren zu versuchen denn man gibt an ein Kriechstrom wird zur Elektroverbrennung führen, unsere Systeme sind mit 380 Volt Kraftstrom und 220 Volt Wechselstrom abgesichert, die Hauptleitungen sind 100 KiloVolt also 100 000 Volt und sollte dieses Kabelende zum Erdboden kommen und die Sicherung nicht trennen dürfte bis zu zehn Meter Abstand der Erdboden unter Spannung stehen.  

Im Europäischen Parlament finden die Anhörungen zu den Kommissariaten DG statt, der Kandidat Deutschlands wird Günther Oettinger sein, der einst Berichterstatter im Obrigheim Untersuchungsausschuss war, Ergebnis dieser Enquete war, die Atomaufsicht im Wirtschaftsministerium war unkoordiniert, die Hersteller der Werkzeugstähle bestehen nicht mehr, Obrigheim war der notorisch überalterte und unsicherste Reaktor im Verbundnetz und wurde nach diesem Untersuchungsbericht vom Netz genommen.

Günther Oettinger wird kaum als Atomreaktorfachmann zu bezeichnen sein, gewünscht wäre das Ressort Industrie, nunmehr sind jedoch Energiefragen in Europa gekommen und zur Anhörung wird das Stromnetz in Teilen wegen Überlastung zusammenbrechen, man wird auf Heizungssysteme übergehen müssen, die  nicht stromverbrauchend sind, anzugeben war, wie Kohlenstoffdioxidreduktion ohne Komfortminderung erreicht werden kann, wenn die Strommenge nicht erhöht werden kann.

Schneechaos

Januar 11, 2010

Die ausgiebigen Schneefälle haben zu einer Beinträchtigung des öffentlichen Lebens geführt, die Sozialstationen sind unterwegs. Meine Überlegungen gehen nun dahin, Notfälle zu identifizieren, Prioritäten festzulegen wo ein Notfall besteht und wie geholfen werden kann wenn durch die Schnee- und Witterungsbedingungen Ausfälle der Infrastruktur zu erwarten sind und wie Ausfallsituationen zu überbrücken sind.

Man wird den Ausfall des Elektrizitätsnetzes zu erwarten haben dort wo Schneemassen die Masten knicken und Umspannleitungen herabfallen, es kann dann zu Stromleitung kommen und zum Verbrennungsunfall dort wo das Netz nicht abkoppelt, das heißt dort die Leitung abgeschaltet wird wo das Ende eines Kabels auf der Erde liegt und ein Passant sich nähert, der Grid muß die Spannung wegnehmen. 

Im Magazin der FAZ Chrismon war das Interview mit einem Rechtsmediziner zu lesen, der angab Unterkühlungsfälle und Erfrierungen im Gebäude mit abgesperrter Heizung und Stromsperre gefunden zu haben, Situationen unter null Grad können zum Einfrieren der Wasserleitungen führen und damit zum Wasserrohrbruch, zum nächsten sind jedoch in älteren Gebäuden oft die Dächer als Satteldächer ausgeführt, die als Kaltdächer gelten, Wasserleitungen werden dann nur im beheizten Teil des Gebäudes in der Wohnung geführt, es wird erzählt, daß Waschküchen Temperaturen unter Null Grad erreichen können bei dem Wasser gefriert, die schwäbischen Baumeister hatten jedoch oft den Weinkeller oder Mostkeller geplant, der eine jahreszeitlich gleichmäßige Temperatur von drei bis fünf Grad erreicht, hier sind keine Gefriertemperaturen erreicht.

Man wird davon ausgehen müssen wann Bewußtseinstrübungen bis zur Ohnmacht auftreten, die Hilflosigkeit bedeuten.

Man wird sich vorstellen die Festnetztelefonie zu benutzen zu einer Rettungsleitstelle oder zur Feuerwehr 110 und 112, es kann sein, bei Stromausfall funktioniert das Telefon nicht sofern nicht eine Stromversorgung im Telefon besteht, man denkt an Akkus, die in der Kälte nicht laden oder keine Spannung abgeben, es kann der Fall eintreten, daß Mobilfunkantennen ohne  Stromversorgung sind.

Für Notfalleinsätze wurden die Satellitentelefone entwickelt, die ab Standort zum Satelliten hoch verbinden, diese Geräte sind jedoch nicht auf die Mobilfunkantennen umzustellen so daß sie in den Fällen unwirtschaftlich werden, es gibt keine Drei Netzbereiche Festnetz, Mobilfunk- und Satellitenflatrate, es gibt kein System wirkliche von eingebildeten Notfällen zu unterscheiden, es gibt keine Gründe, eine Splendid Isolation etwa diese, daß jemand Zuhause oder auf dem Hof bleiben will und die Winterzeit zu schriftstellerischen Arbeiten nutzen will, das Abhängen vom Grid und von der Erreichbarkeit und Verhandlungen um Bedingungen, es sollen nach Möglichkeit die Fallkonstellationen angegeben werden.