Archive for August 2010

Stuttgart

August 29, 2010

Die Welt am Sonntag hat einen Artikel zu Stuttgart 21 in dem der Abtransport von Demonstranten als Wellnessmassage bezeichnet wird, es ist polemisch ausgefallen, dazu Thilo Sarrazin in Kreuzberg, auffallend dabei wie der Kellner sich abwendet als er die Cola auf den Tisch stellt und die Vorausschau über das Buch von Thilo Sarrazin, das noch keiner zu Gesicht bekommen hat.

Werbeanzeigen

August 29, 2010

Am Dienstag fand eine Nierentransplantation zwischen Frank Walter Steinmeier und seiner Ehefrau einer Verwaltungsrichterin statt, er spendete ihr eine seiner Nieren.

Welch ein Vergleich zu Niki Lauda der bereits zwei gespendete hat, eine seines Bruders und eine seiner Freundin.

Stuttgart 21

August 29, 2010

Stuttgart 21 ging in eine entscheidende Phase nachdem der Nordflügel abgerissen sein soll ist eine unvollständige Rekapitualation geboten, der Nordflügel war die Trennung des Personenbereiches zum Güterbahnhof, der Nordbereich von Bankbauten bestimmt.

Am Dienstag betonte ein älterer Mann der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim wird über das Projekt entscheiden was formal richtig ist nur liegt das Gericht ebenso am Bahnhofsbereich und einer Bundesstrasse und es wurde die Intercitystrecke Mannheim Stuttgart mühsam genug planiert, man kann sie auf dem Postweg schlechter erreichen wenn die Post geschlossen ist und man braucht eine Postadresse.

Nach dem SZ Video ist bisher vom Gebäudeteil links des Haupteinganges der nördlichste Kubus abgeknabbert und zwar der Teil der den Gebäudeabschluß zum Busbahnhof und dem Taxistand bildet, der Verkehrsteil wird vom Bankgebäude begrenzt.

Darin war der Ausgang der Bahnhofshalle zum Norden und zum Fußgängerüberweg.

Man kann Vergleiche ziehen wie der Bahnhof in Mailand ist eindrucksvoller und die Galleria Vittorio Emmanuele beeindruckender als alles was in Stuttgart zustandegekommen ist, zunächst ist die Steinequalität besser, sie liegt zwischen Marmor und Sandstein, es wird als Travertin bezeichnet und die Gebäude wurden 1850 errichtet, dazu ist die überspannte Fläche größer, dies kann Steinqualität und Kantenreibung erklärt werden, leztlich aus der Erfahrung der Baumeister beim Bau von Kathedralen in dem Marmor in Gewölben verbaut wurde und die Konstruktion sich durch die Keilwirkung von Pyramidenstümpfen stabilisiert in Abhängigkeit von Schwerkraft, Eigengewicht und Keilform.

Letzlich wird es in Bezug auf das Erdbeben in den Abruzzen kein Gegenargument geben aber das ist der Auslegungsfall, der gegenteilige Fall ist bereits die Bauhauskonstruktion und die  Kubusbauweise bei billigeren und im spezifischen Gewicht leichteren Materialien, weil man nur die senkrechte Wand und das Flachdach mit den Tragebalken einbezieht, es ist zunächst statisch einfacher zu berechnen.  

Man kann den Vergleich mit dem Grand Central Railroad Station in New York ziehen wobei kein Überlandverkehr mehr stattfindet, es soll nur eine Strecke geben zwischen Orlando Florida und San Francisco mit Dieselloks, Grand Central wurde außer für Vorortzüge mit Amtrak aus dem Verkehr genommen es befinden sich darin Textilgeschäfte.

Man wird eindrucksvolle Bahnhofgebäude vorfinden, was die Frage offenlässt warum es in Stuttgart bisher so schlicht zuging, mein Eindruck heute ist, selbst der Intercity IC Baureihe I kommt reichlich zerschlissen daher.

Beschämend zuzugeben das Gebäude war bisher das schäbigste, von der Einbindung der Ladenflächen und Fußgängerflächen das dürftigste jedoch von der Funktionalität im Dampflokzeitalter für das es ausgelegt wurde gut, wie bemerkt wurde eine Dampflok ans Zugende gespannt als die Zuglok im Bahnhof entkoppelt wurde, die Waggons rollten rückwärts zurück.

Einige Erfahrungen, die man in der Auslegung gemacht hat wären die Waggons nur vorwärtsrollen zu lassen, der Bericht war jedoch von den Innenbraumdesignern in der Fachhochschule Gmünd von Industrial Designern eine Mischung von Kästen und Sitzreihen im ICE 1, man kann den Kopf nur im Bezug auf die Fahrtrichtung auf die Kopfstütze legen, es ergibt sich die Innenkonstruktion daraus wie die Fahrtrichtung vorwärts genannt wird, im Vergleich zur Inneneinrichtung im TGV von Alsthom mit zwei Sitzreihen sind die Innenarchitekturen zu unterscheiden, was die Techniker und Ingenieure zum Auslegungsfall zwingt wäre die Höchstgeschwindigkeit von 500 Kilometern zu 300 km/h und es zeigt den Risikobereich bereits an, Beschleinigungsenergie und Moment der beschleunigten Masse unterscheiden sich bereits, es dürfte eine quadratische Funktion sein, bezogen auf Gewicht hat der TGV bei 400 km/h die sechzehnfache Schwungenergie als ein ICE mit 100 km/h bei 1000 Tonnen vergleichbarem Gewicht, Gegenargument wäre jedoch die ICE Entgleisung bei Enschede die zur Praxis des beschleunigten Gewichts aussagt und als Praxis der Unfalluntersuchung und der Verursachung nie wiederholt werden soll.   

Somit hat man zum Vergleich von TGV und ICE keine rationale Grundlage mehr, der ICE ist langsamer und sicherer und der TGV schneller und riskanter jedoch nur im Grundsatz, Anomalie und Risikobereiche unterscheiden sich gründlich.

Kommt man zu Gleisbett sowie maximaler Steigung und Kurvenkrümmung hat man zu berücksichtigen, daß es quadratische Gleichungen sind, wie eine Verdoppelung der Geschwindigkeit eine Vervierfachung des Momentes bedeutet, die Höchstgeschwindigkeit kann nur durch Erfahrungswerte und elektronsiche Zugsteuerung erreicht werden, Höchstgeschwindigkeit bis eine Entgleisung droht und Zugsteuerung, die abbremst wenn die Höchstgeschwindigkeit überschritten ist gibt es jedoch nicht.   

Man vertraut dem Lokführer.

Man hat immer noch den ICE Zürich- Stuttgart über die lange Kehre Südbahnhof einfahren lassen also er umkreist die gesamte Innenstadt weil somit Steigung und Moment optimal sind, man umfährt die gesamte Innenstadt und kommt so schnellstens an, der Komfortfaktor auf offener Strecke ist dann im Geklepper bei 150 km/h bei ausgefahrenen Geleisen beinträchtigt, Horb- Stuttgart eine Malaise sondergleichen.  

Fazit:

Hände weg vom Bahnhof in Stuttgart und Einschränkung …..

Kein Planer konnte die Vergleichsfähigkeit der Architektur erreichen, man muß Stazione Centrale in Milano sehen und vergleichen, darf Bauaufnahme in Zeichnungen versuchen ergänzt durch Digitalaufnahmen, man darf Central Station New York besichtigen.

Ergiebinger dürfte der Vergleich Shinkansen – ICE im Eisenbahnland Japan ausfallen, irgenwo hat der Shinkansen einen Endpunkt.

Der Vergleich mit einem ICE Modell Russland zwischen Sankt Petersburg und Moskau ergibt, bezeichnend ist die Spurweite zwischen dem russischen System und dem deutschen, es hat Russland eine um dreißig Zentimeter größere Spurweite, die Momente ändern sich mit der Spurweite, dieses ICE Modell pendelt jedoch zwischen Petersburg und Moskau so, daß der Zug rückwärts zurückfährt, man braucht keine Wendefläche, man braucht jedoch für die Aerodynamik suboptimale Lösungen, man weiß die Tropenform ist optimal und eben Tropfendicke vorn am Zuganfang an der Lokomotive, man kann dann nicht rückwärts fahren.

Für die Aerodynamik gilt dann noch Ross Brawn Modell von Red Bull gegen Daimler AG, es zeigt Aerodynamik hat Feinheiten die die Luftverwirbelung angeht, der Vergleich eines Formel 1 Fahrzeuges mit einem ICE Zug ist dann …. Kommensurabilität, Vergleichbarkeit der Modelle.

Vorerst will man jedoch Bahnhofsgebäude und Auslegung auf Zugmodelle vergleichen wie TGV und ICE in Stuttgart und Paris immer noch unvollkommen solange es Gare de Est und Gare de Ouest ohne Bahnverbindung dazwischen gibt, man fährt vom Ostbahnhof zum Westbahnhof mit der Metro dazwischen weil beides Kopf- und Endbahnhöfe sind, der TGV endet hier.

Man braucht vorerst hier nicht zu bauen, Paris ist eine Buchstadt und den Bahnhof braucht man zu selten, Unvollkommenheiten sind erträglich.

Es fällt zurück auf Stuttgart. Kein Plan, nirgends.

Das Steinmaterial bei der Stuttgart Staatsgalerie in rötlicher Farbe wird Cannstadter Travertin genannt, der als Sintermaterial von kalkhaltigen Quellen porös aufgelagert und gesägt wurde, die Keilstrukturen ergeben sich soweit hohe Präzision bei der Metallsäge angewendet wurde, die Säge ist aus Metall, das Material ist Stein, die blöcke sind präzise jedoch ist die Keilform nur flach weil der Stein zu weich ist.

Einen Prachtbahnhof konnte man so nicht planen und man fährt zur Staatsgalerie eben mit dem Bus und die Kontraste sind die alten Staatsgalerie als Schloß zur neuen als Funktionalbau im Norman Foster Design.

Überraschung dann im Innenteil und der Innenansicht, Abteilungen sind ungehängt einfach weil man keine Bilder übrig hat, unsystematische Hängung.

Taugt schlecht als Gegenentwurf zum Bahnhof. Zugegeben.

Stuttgart 21

August 22, 2010

Ich möchte weiter über das Projekt Stuttgart 21 berichten jedoch aus der Sicht von Tübingen wo am heutigen Tag der Bahnhof geöffnet wurde und die Bahnhofsbuchhandlung Dr. Eckert die Sonntagszeitungen sowie die Internationale Presse bereithält und wo es in der Bäckerei einen Kaffee und eine Schneckennudel gibt, den größten Publikumsverkehr hat Padeffke in der Karlsstrasse mit dem Frühstück wobei die Verkehrssituation jedoch so ist, der Bahnverkehr hat zweihundert Passagierre erreicht die meist Rollkoffer schieben, das Areal am Busbahnhof nennt sich Europaplatz und es gibt die Linie zum Österberg und einen Reisebus aus Freiburg und es gibt Taxen sowie Leihfahrzeuge sowie Leihfahrräder zur Benutzung mit Kreditkarte und daneben Fußgänger und Spaziergänger, meine Aktivität war die Frankfurter Sonntagszeitung in der über den Energiekompromiß der Regierung sowie Stuttgart 21 berichtet wird, die Nachricht aus der Kultur galt jedoch dem Tod Christoph Schlingensiefs des Theater- und Filmemachers im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs verstorben, hier kann jedoch nur der Nachruf aus dem Gedächtnis erfolgen denn seine Aktivität und Arbeit war kontrovers, der Lungenkrebs eine körperliche Reaktion aus unbekannte Stressoren, die Nachricht muß daher auf Fakten zurückkehren denn als ein Hals-Nasen-Ohrenarzt eine Lungenkrebserkrankung vermutete gab es eine Einweisung in die Klinik des Marienhospital in Stuttgart und eine Operation zu einem Tumor, der sich zunächst als gutartig anließ, an den Operationsnachwirkungen laboriere ich noch heute, es wurde ausgeführt von Fachärzten der Universität Tübingen und stören war zunächst die Lungenendoskopie, eine wirkliche Krebserkrankung kann zunächst im Katharinenhospital angegangen werden, daneben an den Kliniken der Universität Tübingen wobei ich akut an die Poliklinik für Zahnmedizin wechselte und am Freitag eine Operation zu einem Implantat hatte, die Backe ist noch verschwollen und Anschlußtermine sind für Mittwoch und Freitag festgesetzt, wobei ich in der Innenstadt den Omnibus benutze und für die Fahrt eine Bahnfahrkarte erstand, diese Problematik führt daher von der Gesundheitspolitik zur Verkehrspolitik, sowie zu Aktivitäten denn das Angebot in Tübingen sind die Bücher mit Riethmüller von Osiander im Handels- und Gewerbeverein zu den Notizbüchern sowie den Computersystemen die eine ökonomische Einschätzung erfordern, denn es ergibt eine Relation von Rechnerkapazität und Rechengeschwindigkeit sowie sozialer Distinktion die in elektronischen Medien erfolgt und der Erstellung von Vorlagen, die im Wissenschaftsmarkt und der Publizistik gefragt sind, daher ist eben bei einem Infrastrukturprojekt der Kosten- und Nutzenaspekt gefragt und man schwankt von der Verwaltungswissenschaft zur Ökonomie, im Rückblick ergibt die Familienbiographie jedoch nach den Arbeitsdienst eine Bäckereitätigkeit des Vaters in Stuttgart um 1935 und die Auseinandersetzung mit Industriearbeit und Organisation zunächst mit dem Boschkonzern und dem Evangelischen Bäckerwerk, eine Anknüpfung heute dazu wäre die Übertragung einer Sonntagsvorlesung im Hospitalhof dem Sitz des Evangelischen Bildungswerkes heute mit Walter Hollstein, meine Erziehung wurde daher auch von der Altpietistischen Gemeinschaft geprägt und eben dem Umzug nach Tübingen in dieser Woche.

Bürgermeister Schuster war in Schwäbisch Gmünd beim Altersgenossenverein der Vierziger, er ist jetzt Oberbürgermeister von Stuttgart, man hat jedoch das Nachrüstungsproblem in der Wissenschaft und der Debatte kaum bewältigt da er zunächst zu der Atomwaffenstationierung die Generäle ins Rathaus bat und eher zur Militärfreundlichkeit tendierte, Literaturlesungen waren selten und berühmt war die halbe Butterbrezel sowie die Käsestangen sowie der Trollinger in kleinen Gläsern, politische Diskussionen sind von wenig Nahrungsaufnahme geprägt, seine Frau Stephanie praktizierte jedoch als Kinderärztin, unser Politikbegriff mußte sich in Flexibilität beweisen.

Stuttgart 21 ist nun durch die Reduktion der US Army im Irak und der Dislozierung geprägt, hier sind die Materialitäten wichtig, geprägt war Tübingen von der Atomwaffenfreien Zone wobei die Rechtswissenschaft selbst materiell prägend war, geprägt ist Schwäbisch Gmünd jedoch vom Umbauprojekt zu einem Landesgymnasium für Hochbegabte im G 12 Abitur sowie Bauprojekten für eine Landesgartenschau, geprägt sind die Bauprojekte von unklaren Interessen wie Stuttgart gelegentlich von Registergerichtseintragungen, man hat zunächst Gerichtsbezirke sowie Instanzenwege und das Ende der Nachrüstung war zunächst das Urteil des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag, das zulasten der Bundesregierung ging, die Materialität hat sich jedoch nicht erschöpft sofern die USA 100 Milliarden $ in Entwicklung und Simulation von Sprengköpfen stecken wollen und man zunächst nur das Justizsystem sowie die Ökonomie dagegen stellen kann, es geht um Urteile über eine Stofflichkeit für die eine Physik steht und dazu die Forschungspolitik, die Materialforschung bevorzugte als anorganische Chemie, Biologie sowie Nutztierhaltung und Biotechnologie sowie Lebenswissenschaften und Medizin zusätzlich zur quantitativen Ökonomie folgen anderen Gesetzen, eine Formalisierung ist erstrebenswert, Anwendung ist dann die Hardwareentwicklung sowie die Softwareentwicklung um komplexe Prozesse in Gang zu setzen, Komplexität ist es jedoch, das in Stuttgart 21 umgesetzt werden soll und man kommt zunächst auf Demokratie, Technokratie sowie die Staatstätigkeiten und EUWAX Börsenhandel mit Aktien und Derivaten und der Landesbank als Bahnhofsanlieger deren Finanzkontrolle durch den Landtag sowie das Finanzministerium sowie das Landeskriminalamt gewagt wurde, die Rechtmäßigkeit ist jedoch komplex in itself wenn sie Derivatehandel in Singapore zum Nationalfeiertag sowie Aktien der New York Stock Exchange wie des Chicago Board of Trade betreibt, die Businessumgebung des Bahnhofes ist bereits hochtechnisiert.

Zahnklinik

August 21, 2010

I had the operation for the dental implant and it was x-ray and anestesia with a syringe and drilling a hole in the lower jaw, when the anesthesia flushed the cheek it was numb and of course speaking retarded, there is a numb feeling and blood flowing, x-rays are printed on film on a agfa printer on film so there is datatransmission for eight meters, x-ray dose is in nano millisievert grades and the detectors is moved around the mouth with teeth clipped into a yellow hook, the detector moved around and later the picture is printed out on an agfa on film, so it is x-ray with a specific wavelenght and light on film, I am not sure it is called digital x-ray, sure data are transmitted through a line.

My mouth bleeding and numb I took a bus and falafel at the organic food store it is  Hirse steamed into knödel and spiced so it was perfect to eat the little grains without chewing and swallowing without problems, the pain increased while reading Pynchons against the day a surreal story of a propelled airship around 1900 in Chicago, I took two Ibuprofen as painkillers and a weekly „Die Zeit“ on Stuttgart 21 I reported before, the reality is there are stitches and nylon cord and infection is no question right now, I wait till the next dental cleaning and pulling of string next friday.

The implant might then be fixed, before it just was the pain of drilling a hole in the lower jaw and an operation with four dentists and assistants.

I began with Richard Ford Lay of the land in the morning the preview of the homebuiling a property crisis from a New Jersey property realtor, Richard Ford is easy reading.

Pakistan

August 19, 2010

Doctor Domres of Humedica is back from Peshawar in Afghanistan where he assisted in flood relief and medic operations. Dr. Domres is seventyone year old professor of medicine of the University of Tübingen where he built the Institute for medicine in Disaster Relief and with Humedica an organization that was built to assisst raped women in Bosnia in Humedica I to IV Professor Domres traveled to Haiti this year for operations while I reported later of University of Freiburg and THW Corps of Engineers in Haiti, this week in Tübingen turned out to be translator for urdu first and then television news indicate it is a flood in great areas in the northern state of Waziristan formerly known the provinces without government.

The water of the floods springs from the mountains after an unusually heavy monsoon rain and I think it is five yards in higth above the fields, huts and buildings that are  mostly a primitive brick made of straw and mud are washed away and buildings collapse and livestock and grain are washed away, so Doctor Domres told before he opened practice in his office hut in highscholl number 1 in Charsadda on a highway on the middle strip between the lanes there are a thousand makeshift tents and persons live in tents, excrements must be burned only persons who have a low intake of grain and rice who need cooking wood first and containments for water for a soup  live around the water sea and rice paddy may be grounded later, only the mountain areas mostly are grain area, all water that went down the slopes is not withhold in swampy matty forest boreal soil.

The professor of medicine cut it short as he said the swamps are a hotbed for bacteria in thirtyfive degrees and ingestion with dirty water may cause bacterial infection and diarrhoea it is the old bacterial caseload of cholera, thyphoid fever and tuberculosis if bacteria affect the lungs.

The Glückskette of Switzerland hold donation day per telephone and banking accounts for a day and they have 13 000 000 chf which is equivalent to 12 800 000 $ with a RATIO of 1,04 $/chf.

Decisions are to be published.

I also had the news of cholera epidemia in Younde Cameroon, results are to be published here in Tübingen.

Water itself is not unusual and common practice for pre islamic and islamic scientists was to allocate the amount of water in canals and irrigation system the great hydraulic systems of the khanate, water is the element of live and growth and we decide carefully.

On friday evening I discussed for long investment policies with an auditor of Deutsche Bank and the water board case in a cross border leasing contract for 99 years that went from Wachovia to Wells Fargo and AIG American Insurance Group and then after meeting of Landeswasserversorgung 30 000 € for American Insurance Group were added when they sold stakes of Landeswasserversorgung to Deutsche Bank after a 999 pages treaty and contract was signed in an legal consulting office in New York, DB bought in the contract but a banking investment office cannot own and build infrastructure for 99 years as it is the pumps in the lake Constance and  amount of phosphates and detergents and oil, the pumps in the lake and big pipelines from Konstanz to Stuttgart and sewer systems for all municipalities that signed the contract and received dollars for the lease of their infrastructure. 

German administrative law is Zulässigkeit und Begründetheit der Klage and regulations of a treaty to physical existence of the matter like the treaty is signed a printed and filed here and water concerning the object of the regulation is in the toilet, the mayor of this green party governed town was angry in the waterboard and the mayor of Stuttgart Doktor Schuster was satisfied as he had sold to Deutsche Bank, our immediate interests in catastrophe relief are to be defined.   

There is no mutual fund for Pakistan.

Notifications are 24.68 m € Barwertvorteil Landeswasserversorgung and 34.68 m € Bodenseewasserversorgung.

What Doctor Domres might bring with him are phioles of dirty bacteria infested water from Pakistan to analyse it, bacteria are in electromicroscopes or raster electronic microscopes to be determined or in agar agar growth experiments, the case is bacteria cause reactions in a human body according the type and the illness usually it is a fever and antibiotics are given or there will be genetic determined immune reactions as T-cell are modified in the sequence of the genetic stings, the individual has a genetic system with alterations.

What we have are agglomerations and suburbs in Pakistan and rural areas, a survey of human health is not to estimate here, they wanted construction materials like graders and bulldozers and tractors of John Deere, usually to Daimler Benz and Unimogs and this is in relation to the degradation of the environment, likely, the waters will recede and then the constructive efforts have to be done, there is a monsoon every year and it brings growth and loss and the waters have to be put to use while they are there for human health purposes.

The report is from Judith Kühl humedica.org August 18th for humedica Kaufbeuren-Neu Gablonz, she hates the dirt of course.

Doctor Domres is general surgeon retired and he saw 1200 patients in a week in Charsadda, surgeons care for broken limps usually a broken leg or broken arm, broken chest or broken skull, I think he returned from Lahore or Karachi to Frankfurt and Echterdingen and bus to Tübingen were he gave an interview with swr television and tagblatt newspaper at the river Neckar at the bridge. 

Bekannt sein dürfte das Dogma der Unversehrheit und Unverbesserkeit des Korans in Islamabad wo Koranausgaben gesammelt werden, gewiß muß man drucken und Feuchtigkeit und Pilzbefall sind immer Feinde des Buchdrucks gewesen, annehmen muß man jedoch, daß in den Stammesgebieten die Menschen um ihr Legen geschwommen sind bis sie festes Land erreicht haben, das kann jeder Berg sein zusätzlich zu jeden festen Gebäude, man hat für die Gegenwart bereits Diskussionsgruppen im Web gefunden die Textfragmente so raumökonomisch arrangieren und mit einem Schmuckrand aus Ornamenten versehen so daß ein Druckformat erstellt werden kann, der Eindruck ist der eines Teppichs auf einem Großformatfarbdrucker, es enthält Informationen in praktischen Format, die Materialien unterscheiden sich jedoch so sehr, daß die Ursachenanalyse der Kalamität einsetzt als Behebung der Katastrophenursachen.

Tübingen 21

August 18, 2010

I am back from my chores and a nap in the afternoon as it was too late in the evening and too early in the morning I could not take the whole daytime shift when this shop opened at 9.30 till 22.00 the travel took my inner chronograph and my habit of learning economics in a bakery with it, I used to get up early and work till nightfall and now I should synchronize with conditions in this town.

Dish of the day at Kiesinger was Schnitzelspitzen and Röstitaler and lettuce I got around eleven after the first blog entries, then I went bus bus to Wilhelmstrasse it is two busstops further over the bridge and walked back first to Neue Strasse 20 which is the temporary discount bookstore of Osiander and got Lay of the land a novel of an author named Ford from Knopf editors, the editor of Thomas Mann in New York. Reduced from 26.95 $ to 3.99 € when the €/$ ratio was from 1.46 €/$ at 1.19 €/$ and climbed to 1.26 €/$ the capital aspect ratio is goods but books are no usual goods and bear a reduced value added tax of 7 % instead of 19 %, the capital binding is from off the prints and shipping to sell of at the point of sale, when I give cash for the book and two calenders of 2010 for 1.50 € instead of 11.95 € the ratio is more complex because the calendar has an agenda type setting and is printed for Osiander at the beginning of the year in bulk quality and sold off in August 20th, these were the last of this series.

Now I have plenty of writing paper and a book for review and I will have to make the complex production sets including my fixed date Friday January 20th 8.30 for the titanium dental implant, I got the calculation in advance.

It are 1000.– € for Dr. Dr. Reinert and Anas Hejazi and 29.99 € for the calculation itself and forwarded to the insurance it was 288.– € partition without the bonus of regular dental care, then it is a 5 % bonus.

I see we are close to Absurdistan.

For Thursday I could offer Thomas Pynchon rowohlt against the day for 9.95 € and numerous books of contemporary american fiction in some hardcover editions and coffeetable books as XL and XXL in good print and also classics of german romanticism like Eichendorff and Adalbert Stifter, Droste Hülshoff and history, these are for trade ins because packaging and freight wages by DPWN are severe, this is the model for Friday.

Tübingen is a change in lifestyle too, everybody seems to have bookcases here and homelessness and beggaring around the university is a serious anti-social habit, I wrote about the day before.

August 18, 2010

A local newspaper reported Operation Iraqi Freedom is terminated after March 2003 to August 2010 operations only we have fotos of the main train station and riot police garding the building meant for teardown and we have less fotos of EUCOM in the garrison on official duty to guide Iraqui Freedom, see it is a headquarter and disposition is differing in many objectives, it is reason and flexibility to change dispositions, war had many facettes for a state central logistics platform, trains to France, trains to Ausschwitz, many trains in peacetime personal transport and baggage and luggage and a decline of freighttrains and containerization and additonally there is a main airport and metrorail connection and a speedy bus connection Tübingen, we declare goods as goods in a free european market by value and a multiplicity of options.

Stuttgart 21

August 18, 2010

Zu Stuttgart 21 scheint sich ein Kompromiß der Grünen Fraktion im Landtag anzudeuten der einen Baustopp gegen Verzicht auf Demonstrationen und der Sozialversicherungspflicht der Bauarbeiter handelt denn am Beginn der Abrißarbeiten am Nordflügel des Bonatzbaus war bei einer Kontrolle der ZOLL Taskforce aufgefallen, daß Bauarbeiter ohne Sozialversicherungsausweis beschäftigt wurden, insoweit typisch weil es bedeutet es können nicht die geringsten Regularien eingehalten werden und danach der lückenlose Nachweis im Register der Bundesversicherungsanstalt ist wegen der Beteiligung der Baukonzerne wie sie als Aktiengesellschaften agieren in deren Bilanzlegung als Kostenblock und beim Beschäftigten und Versicherten als Abzug vom Bruttogehalt eben als Nettoanteil  vom Bruttogehalt zu bilanzieren, Grüne Wirtschaftspolitik hatte Senkung der Nebenkosten versprochen und vergessen, daß diese Kostenblöcke die Eingänge bei der Sozialversicherung sowie der Krankenversicherung waren die bundesweit auf 15,6 % der Bruttogehaltssumme festgelegt wurde, dieses ist individuell, der Erfolg ergibt sich bei Aktiengesellschaften jedoch aus der Arbeitsteilung und somit stellt die Bilanzierung nach Handelsrecht und Bilanzierungsvorschriften die rechtmäßige Rechnungslegung dar, soweit sie nicht gefälscht wurde.

Erkenntnis sind dynamische Märkte, man mag von der Grundsteinlegung des Bahnhofes sowie der Kriegserklärung an Frankreich ausgehen, Grunderkenntnis dieses Jahrhunderts jedoch ist, Kraftverausgabung als Medizinaspekt und Arbeitsmedizin sowie Tiergebrauch und Züchtung wie eben tierische Arbeit in die Bauprodukte einging und danach Energieanwendung zur Stoffumformung wie es im Verkehrssystem die Vernutzung von Energie war, die einen Materialzustand vom nächsten unterscheidet, Energie wird dabei nur verbraucht.

Mir genügte es im Bahnhof die Zeitschriftenabteilung zu begutachten, Beschäftigte nehmen jedoch bereits ihr Takeaway in der Aluminiumschale mit wie einen gegrillten Seelachs oder Kabeljau und dies bedarf der Stoffanalyse sowie der Prozesskostenanalyse wie eben die Erkenntnis, daß gebratene Tauben selten den Landesbeamten ins Maul fliegen, drastisch formuliert, die Landesbanken haben bereits ihre Gastronomie sowie ihren Kredit verspekuliert, das Problem Stuttgart hat viele Aspekte.

Es sind einige Zeichnungen von Kurt Bonatz im Landesmuseum in Oldenburg aufgetaucht die während der Bauphase von 1914 bis 1927 angefertigt wurde und auf eine Weihehalle im neuheidnischen Stil, er wollte den Treppenaufgang akzentuieren, hier befanden sich längst Rolltreppen, die erste Rolltreppe, die ich benutzte und danach den Übergang in die Klettpassage, die als Einkaufspassage im Untergrund kein Tageslicht aufweist, eine traurige Pizzameile.

Hauptfunktion war der Güterbahnhof bis 1974 in der die Linie Singen Eilzug über den Südbahnhof eingefädelt wurde, natürlich bestand kein Bedarf für dreißig Parallegleise mehr mit der Einführung des Containerverkehrs, die Umsetzung auf LKW erfolgt nicht mehr in der Innenstadt und natürlich sind Krananlagen für die Normcontainer erforderlich, für den Besucher und Touristenverkehr sind die Größenverhältnisse kaum angepasst weil es das Bahnhofspostamt mit der Vorsortierung gibt und weil die Container auf Frachtlaffetten gelagert werden, Anlieferung per LKW und Umsetzung auf den Güterwagen und ab Güterwagen auf den LKW ist mit Laufkranen in kürzester Zeit zu bewältigen, Elektrokarren mit Beschleunigungshebel und drei Anhängern sind kaum zu bemerken weil konsequent Frachtgüter und Bahnrollfuhr vom Passagierverkehr enttrennt wurden, man wird nicht mehr von Elektrokarren umgefahren, Gabelstapler werden kaum verwendet.

Nun war in Süddeutschland das Baumaterialproblem schwierig weil kaum die Brownstone hochfeste Sandsteinblöcke zu finden waren, der heimische Sandstein ist zu brüchig und zu porös um lange Bestand zu haben, die Materialqualität am Bahnhof scheint jedoch ausreichend, die Ergänzung waren oft Ziegelsteine aus der Ziegelei in Schorndorf, der für Industriebauten verwendet wurde, nach der Schließung ist er nicht mehr verfügbar.

Somit muß für die Anlage im Hauptbahnhof in Stuttgart eine hohe Qualität attestiert werden, Nachteil waren die Höhen der Glasdächer über den Gleisen und den Perrons hier jedoch der Abbrand der Dampfloks in Steinkohle und danach Dieselabgase, die sich in den Dächern anhingen, festsetzten, man kann jedoch hochstehende Dächer kaum vom Dieselruß reinigen wenn Hubbühnen angenommen werden mit rotierenden Bürsten jedoch schon, Sandstrahler und Kärcher auf Hublader-LKW genügen solange sie nicht die Gleise und den Passagierverkehr beeinträchtigen, die Standzeiten sind auf 30 Minuten reduziert worden und nur die S-Bahnen haben zwei Triebköpfe mit Unterflurantrieb, der Zugführer geht daher bei Backnang und Schorndorf von einem Ende des Zuges zum anderen zur Rückfahrt.

Die Problematik liegt dann darin der ICE oder TGV hat eine Lokeinheit vorne und muß umrangiert werden können, wie eine Zugeinheit von München, Frankfurt, Nürnberg eben einkommt und vor dem Prellbock anhält, es muß dann so umrangiert werden, daß die Lok wieder nach vorne kommt, die Lösung der Bundesbahn dann eben eine Schnellzugslok anzuhängen und leer mitlaufen zu lassen ist unelegant, der ICE zieht hinten eine rote Lok mit die den Zug dann rückwärts weiterzieht.

Ich meine es wird unterschätzt welche Frequenz bereits die S-Bahn in der Gleisebene 01 aufweist, etwa jede fünf Minuten eine S-Bahn Beginn Flughafen-Gleisebene über Stuttgart Gleisebene nach Schorndorf oder Backnang, Gleisebene 0 mit ICE Nürnberg, Frankfurt, IRE nach Aalen.

Von der Logistik ist es ausreichend etwa eine Fahrzeit von 60 Minuten nach Tübingen anzunehmen, weniger gefällig sind Güterzüge mit Kohle von Rotterdam in den Schwarzwald, die Logistik hat eben keine mittleren Größen mit DHL und UPS und DPD und German Parcel einkalkuliert, diese mittleren Größen sind allein auf der Straße anzutreffen und für DHL/DPWN fast völlig vom Briefverteilzentrum/Frachtzentrum in Esslingen bedient, dieses sind die Metro-Region Stuttgart Probleme, in der Kombination kann jedoch kaum von Bombardier Leipzig der nagelneue S-Bahncombo für Porto als Exportprodukt in die Gleisinfrastruktur einbezogen werden, es handelt sich hier um eine Straßenbahn für die Metroregion.

Wozu soll die Verkehrsverbesserung dienen? ALDI LKW, LIDL LKW, Müller LKW, kein Bahnbedarf.

Eingehende Fracht vom Flughafen Stuttgart zum Großmarkt in Wangen noch einmal umladen weil es im Großmarkt eben verkauft wird.

Für die Restauration eben sogar der Regionalflughafen Karlsruhe wird für die Umladung genutzt, ich schaue dann auf ein komplizierte Produkt wie die Fischlieferungen aus der Türkei, es muß am Flughafen Cargo umgeladen werden, der Fisch kommt per Kühltransporter auf den Wochenmarkt.

Problematischer sind Tiefkühlkost aus Thailand mit dem Kühlschiff im Container nach Bremerhaven und danach per Kühl-LKW nach Süddeutschland, es ist bereits Tiefkühlware.

Wie soll das Logistikzentrum Hauptbahnhof besser benutzt werden wenn sogar der Bahnhof per LKW beliefert wird, Daimler Benz lässt grüßen. 

Stuttgart 21 hat daher keine Vorteile, Grundargument ist zunächst die Bauqualität denn der Bahnhof ist solide gebaut und daher hat er Vorbildfunktion, für die Bauphase Wohncontainer für Bauarbeit aufzustellen die von Baukonzernen gestellt werden ist ein Witz, Banken ohne Kantine für Daytrader, Rechnerhallen und Hotspots soll es geben aber bei den CBD Durchgangsstationen sind die Aufenthaltsdauer auf die Konsumation beschränkt, man wird weitergeschickt wenn man nicht konsumiert, Büros sind eklatant schlecht mit Kantinen- und Büros sowie Toilettenanlagen ausgestattet, das Problem ist der Schwabe geht eben nicht ins Büro um zu essen und im Gasthaus arbeitet er nicht.

August 17, 2010

Very late after a night of television I wanted to begin the review of Thomas Pynchon „Gegen den Tag“ against the day which is a novel about a hydrogen powered Zeppelin at the world exhibition of‘ Chicago 1928 I saw the cabin of LZ 127 Luftschiff Zeppelin in a reconstruction of the interiors that burned in Lakehurst next to a piece of rock from the moon that I touched, I would not have dared to touch or eat from a porcelain dish and silvery cutlery that came with them and what use is it to reconstruct the interors of a hydrogen filled airship in a museum building when the real ship burned in ignition?

I thought he debated Brennstoffzelle Thomas Pynchon did not integrate this and I had the report of demonstrations of Stuttgart 21 were 12 000 agitators wanted to prevent the teardown of the trainstation building of Bonatz which had written Finished during the world war in 1914  above its entrance portal, the day I switch from track 2 to track 16 might be the last time  to see the building in its original layout as I saw the steam engines then only from the track as I was too young and too poor to board it, then it were the Dieselelectric engines the V 200 that stopped one yard from the wall as to proof a whole engine and train are to break within walking distance from that wall, these trains did stop always.

Now I hear the train IRE in Tübingen it is the commuter train to Stuttgart and it ends here, the voice always says, waggon to Reutlingen, waggon to Tübingen, waggon to Herrenberg and it is stopover, the train ends here and there are only minor routes into the mountains and connecting to the excellent railroad network of Switzerland.

Friedrichshafen is the next railroad station and as I read here Wilhelm I of Württemberg had his avenue named after him before 1864 his summer residence is in Friedrichshafen as a summer castle, we have the constitution of November 9th 1918 and the legal affairs of Georgia and Kosovo and a global emergency in Pakistan and we do offer legal and material assistance.

Thomas Pynchon is too esoteric in the moment still I had this bookstore to visit were the volumes of Rowohlt are to find and the diaries and still there are days when writing is too tiresome or the mediacomplex was too fragmented as the mental energy is exhaustion, near exhaustion and media available is too complex in itself.

The encyclopedia printed on discount conditions for 12.– € it is to aid reconstruction as a printed book and it is Thomas Pynchon as a rotation printed product for 9.95 € and I still do not offer more as there is nothing more as simply the elements arranged on a desk and a network station next door and wordpress as a software.